BOXEN HEUTE - Das Magazin für Boxsport, Fitness und Lifestyle.
BOXEN HEUTE - Redaktion | 29.06.2016

Am 2. Juli live auf ranFIGHTING Golden Boy präsentiert: LA Fight Club

Kategorie: Amateurboxen | Boxen | Profiboxen
Der 4. Juli ist ein schicksalsträchtiges Datum für die Amerikaner, denn an diesem Tag feiern die USA ihre Unabhängigkeit. Und weil der 4. Juli dieses Jahr auf einen Montag fällt, geht es bereits am Wochenende davor bei zahlreichen Events zur Sache. Den Anfang macht der Special LA Fight Club, der in der Nacht vom Freitag, den 1. Juli, auf Samstag, den 2. Juli (ab 4:00 Uhr) über die Bühne geht.

Oscar De La Hoya

Die Veranstaltung von Golden Boy Promotions ist ein wahrer Klassiker unter den Amateurboxkämpfen, der ewig währende Fight East Coast vs. West Coast, bei dem Beamte vom New Yorker Police Department gegen ihre Kollegen aus LA in den Ring steigen. Die Show im historischen Belasco Theater von Los Angeles ist zudem eine Benefizveranstaltung, ihre Einnahmen kommen der Susan G. Komen Foundation zur weiteren Erforschung von Brustkrebs zu Gute.

Doch auch Freunde des professionellen Boxsports kommen in dieser besonderen Fight Night auf ihre Kosten. Es stehen drei Kämpfe auf dem Programm: Highlight des Abends ist sicherlich das Duell im Bantamgewicht zwischen dem nach wie vor ungeschlagenen, 28 Jahre alten Kolumbianer Oscar „Jaguar“ Negrete (13-0-0, 5 KO), der 2006 bei den Zentralamerika- und Karibikspielen Gold gewann, und dem vier Jahre jüngeren Mexikaner Jose „Flash“ Bustos (11-6-3, 7 KO).

Aber auch der erst 22-jährige Lokalmatador Emilio Sanchez (11-0-0, 8 KO) wird alles daran setzen, seine weiße Weste zu wahren und die sowieso schon respektable Knockout-Quote weiter auszubauen. Gegner in dem auf acht Runden angesetzten Fight im Superbantamgewicht ist der erfahrene Hugo „Olimpico“ Partida (21-7-2, 16 KO) aus Mexico City.

Schließlich steigt auch Niko „Baby Face“ Valdes (1-0-0, 1 KO) aus Miami in dieser Nacht in den Ring. Es ist erst der zweite Kampf seiner noch jungen Profikarriere. Valdez tritt im Supermittelgewicht über eine Distanz von vier Runden an.

Der legendäre Óscar De la Hoya, der es als erster Boxer schaffte, in sechs verschiedenen Gewichtsklassen einen WM-Gürtel zu holen, ist seit 2004 als Promoter aktiv. Zu seiner Veranstaltung sagt der Ausnahme-Sportler voller Enthusiasmus: „Golden Boy hat schon immer Männer und Frauen unterstützt, die für die Sicherheit in unseren Städten sorgen. Und ich bin stolz darauf, dass Polizisten aus Los Angeles und New York am 1. Juli beim LA Fight Club in den Ring steigen, um ihr boxerisches Talent zeigen.“

Kommentare zum Thema